Vorraussetzungen

sicolog-v1.0.45.exe, sico3-v1.0.45.exe, sico3m-v1.0.45.exe bzw. usbdl1-v1.0.45.exe benötigt das Microsoft .NET Framework 4 welches Bestandteil von Windows 8 oder neuer ist, oder von https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=17718 heruntergeladen werden kann. Das gesamte Sprachpaket für Microsoft .NET Framework 4 kann von https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3324 heruntergeladen werden.

Versionsverlauf

V1.0.45

  • Neu: Integritätscheck durch Überprüfen einer Prüfsumme bei jedem Laden einer Konfiguration.
  • Geändert: Die Zeitstempel von Startereignis und zusätzlicher Protokollierung sind nun synchron.
  • V1.0.44

  • Neu: Unterstützung für das Schreiben von Meta-Daten in den Datenlogger. Die Gerätenummer wird zu einem ersten Messungsbeginn auf den USB-Stick geschrieben. Zusätzliches Protokollieren für Start- und Stoppereignisse. TEMES V1.0.91 oder besser muss verwendet werden, sobald das zusätzliche Protokollieren aktiviert worden ist.
  • V1.0.43

  • Neu: Unterstützung für Datenlogger USBDL1 GA.
  • Neu: Experimentelle und rudimentäre Unterstützung des XCP-V1.1-/CCP-V2.1-Protokolls über CAN (Interne Tests wurden bestanden aber externe Tests mit physikalischen XCP/CCP-Geräten sind noch ausstehend).
  • Fehler behoben: Die Display-Ausgabe erfolgte mit einem Taktfrequenz von 380 kHz anstatt von 50 kHz in den Firmware-Versionen V1.0.39 bis V1.0.42
  • Fehler behoben: Ein seltenes endloses Konfigurations-Ladeproblem bei vorhandener GPS-Kommunikation, welches automatisch durch den Watchdog nach 4 Sekunden gestoppt worden ist, gefolgt von einem Neustart mit einem erneuten Ladeversuch, wurde behoben.
  • V1.0.42

  • Neu: Der Zustand der User LED kann nun auf einen Digitalausgang gelegt werden.
  • Geändert: Die GPS-Zeit wird nun auf Plausibilität überprüft (um Zeitsprünge beim Stellen der Uhrzeit zu berücksichtigen).
  • V1.0.41

  • Neu: Weitere Option für Frequenzeingangssignale welche auch als Frequenzteiler/Obere Totpunktserkennung verwendet werden kann.
  • V1.0.40

  • Fehler behoben: Die automatische OBD-Baudraten-Erkennung für 250 kbit/s hat nicht korrekt funktioniert im Fall von Firmware V1.0.31 bis V1.0.39.
  • V1.0.39

  • Neu: Unterstützung für Signalkonverter SICO3M.
  • Fehler behoben: Der Geräterneustart (mit beiden Tasten gedrückt) hat manchmal noch eine Konfiguration geladen.
  • V1.0.38

  • Geändert: Neudefinition des LED-Ausgabebereichs. Die neue Definition ist Dauerlicht falls mehr als 100 %, Blinkphase falls im Bereich von 0 % bis 100 %, und kein LED-Licht falls kleiner als 0 %.
  • V1.0.37

  • Neu: Optionale Echtzeituhr-Synchronisation mit GPS.
  • Fehler behoben: Ein mögliches Problem während der Defragmentierung des internen Flash-Speichers wurde behoben. Eine Defragmentierung wird nur dann ausgelöst, wenn kein Platz mehr beim Speichern auf dem internen Flash-Speicher vorhanden ist. Eine fehlerhafte Defragmentierung konnte dadurch korrigiert werden, indem im Anschluss daran, die Konfigurationen mit "SICOLOG/SICO3-Konfigurationen" neu geschrieben worden sind.
  • V1.0.36

  • Neu: Aufzeichnungssynchronisierung mehrerer Geräte über einen digitalen Kanal.
  • V1.0.35

  • Neu: Eine redundante Terminierungskennung wird in den meisten Fällen hinter den Messwerten plaziert um eine Reparatur einer defekten Messung zu erleichtern.
  • Fehler behoben: Ein Pufferüberlauf (in V1.0.22 bis V1.0.34) während des Speicherns des Messungsheaders in den Dateicache wurde behoben. Dieser nicht-berichtete Fehler könnte theoretisch in sehr seltenen Fällen zu einem teilweise korruptem Header führen (welcher mit der Header-Reparaturfunktion von TSD.EXE behoben werden kann).
  • V1.0.34

  • Neu: Unterstützung für den CAN-Scan-Modus.
  • V1.0.33

  • Neu: Vorzeichenbehaftetes Signal GpsSlopeAngle (mit Betrag ≤ 5 g).
  • V1.0.32

  • Neu: Einstellung zum Ignorieren der INS/DEL-Taste (= B4).
  • Geändert: Der Ringspeicher des gleitenden Mittelwertfilters der GPS-Querbeschleunigung wird nun mit dem aktuellen Wert befüllt, falls kein gültiger vorhergehender Wert zur Verfügung steht. (Das führt in diesem Fall zu 0 m/s².)
  • Geändert: Die Verarbeitungsreihenfolge der NMEA-Datensätze VTG und GGA kann nun geändert werden.
  • Fehler behoben: Die USB-Leuchtdiode leuchtet nun während der kompletten Voralloziierung.
  • V1.0.31

  • Neu: Neuer Typ Balkenanzeige für das Anzeigeelement.
  • Neu: Unterstützung für OBD-Signal-Timeout, und für Timeout-Filter.
  • Neu: Unterstützung für Start und Stopp einer Messung über RS232.
  • Neu: Abgeleitete GPS-Signale wie Entfernung, Beschleunigung, Steigung und Schräglagenwinkel.
  • Geändert: Die OBD-Erkennung wurde von gemeinsamer OBD-II/WWH-OBD auf separatem OBD-II/WWH-OBD geändert.
  • Geändert: Eine Aufzeichungsgröße von 0 Bytes wird nun als "0 B" angezeigt anstelle einer leeren Anzeige.
  • V1.0.30

  • Neu: Anzeige-Ausgabeelement Abtastrate und Speichernutzung.
  • Fehler behoben: Die Konfigurationsauswahl via PC stört nicht mehr die gleichzeitige manuelle Auswahl.
  • Fehler behoben: Der Retrigger wurde auf die statische Aufzeichnung beschränkt (und stört somit nicht mehr die Aufzeichnung via Ereignissen mit Nachlaufzeit).
  • V1.0.29

  • Neu: Unterstützung für Datenlogger USBDL1.
  • Neu: Unterstützung für PC-Anzeige, Signaländerung via PC, Konfigurationsauswahl via PC.
  • Geändert: Die Nachlaufdauer wurde robuster implementiert und retriggerbar gemacht.
  • Geändert: Timeout bei CAN-Fehlern wurde reduziert.
  • Geändert: Timeout für RTC-Initialisierung wurde eingeführt.
  • V1.0.28

  • Neu: Unterstützung für allgemeine Baudraten- und Abtastpunkt-Einstellungen des CAN FD.
  • Fehler behoben: Die erweiterten Kommunikationsparameter (wie CRC und Modus) wurden beim CAN FD ignoriert.
  • V1.0.27

  • Neu: Unterstützung für CAN FD (für SICO3 FD bzw. SICOLOG FD).
  • Geändert: Die angezeigte CPU-Last wird nun über 1 Sekunde gemittelt.
  • Fehler behoben: Die Berechnungsschleifenrate wurde bei vorhergehenden Firmware-Versionen gelegentlich bei komplexen Berechnungen verlängert.
  • V1.0.26

  • Neu: Unterstützung für NMEA ZDA-Datensatz (= UTC-Datum und -Uhrzeit für die GPS-Signale).
  • V1.0.25

  • Neu: Berechnung eines Polynoms 1. Grades mit 32-Bit-Fließkommazahlen.
  • Neu: Unterstützung für gleitendes Mittelwertfilter, Verzögerungsfilter, IIR-Filter 2. Ordnung (= Biquad), Minimum-/Maximumfilter, und Flankenfilter.
  • Geändert: Der OBD-II/WWH-OBD Erkennungszyklus wurde geändert (1 Durchlauf ≤ 6,5 Sek).
  • V1.0.24

  • Neu: Unterstützung für automatisch erkennende OBD-II/WWH-OBD-"semifull"-Parametersätze
  • V1.0.23

  • Geändert: Die Kalibrierdaten lassen sich jetzt erneut ohne Hardware-Reset einlesen.
  • Geändert: Drittanbieter-Software-Update (betreffend CAN, RTC und Flash Speicher).
  • V1.0.22

  • Geändert: Die Zeit(zone) lässt sich nun auch über einen USB-Stick ändern.
  • Geändert: Die Kalibrierdaten lassen sich nun auch ohne Berechtigungen auslesen.
  • V1.0.21

  • Geändert: Bei Kennlinien wird ausserhalb des definierten Bereiches der nächstliegende Rand-Kennlinienwert verwendet.
  • V1.0.20

  • Geändert: Die Frequenz der I2C-Busse wurde halbiert (um eine längere Busverdrahtung zu ermöglichen).
  • V1.0.19

  • Fehler behoben: Neu compiliert.
  • V1.0.18

  • Geändert: Die Darstellung von Fließkommazahlen ist flexibler.
  • V1.0.17

  • Neu: Autostart der ausgewählten Konfiguration nachdem mehrere Konfigurationen aufgespielt worden sind.
  • V1.0.16

  • Neu: Durch gleichzeitiges Drücken der Tasten B3 und B4 beim Einschalten wird keine Konfiguration aus dem internen Speicher geladen.
  • Geändert: Darstellung von Fließkommazahlen wurde verbessert.
  • V1.0.15

  • Geändert: Bei einem Überlauf wird anstelle von ####### nun die wissenschaftliche Darstellung mit bis zu 1 Nachkommastelle angezeigt.
  • V1.0.14

  • Neu: Die ersten drei Digitaleingänge können nun auch Pulsweiten messen (≥ 1 μs und ≤ 546 ms).
  • Fehler behoben: Die Flanken bei den Digitaleingängen waren invertiert.
  • V1.0.13

  • Fehler behoben: Der SICOLOG akzeptiert nun nur noch Startbedingungen bei vorhandener Versorgungsspannung.
  • V1.0.12

  • Neu: Unterstützung für OBD-II/WWH-OBD-"semifull"-Parametersätze
  • Neu: Unterstützung für LIN-Subbus (dazu ist TEMES ab V1.0.56 erforderlich)
  • V1.0.11

  • Geändert: Während des Vorallokierens wird der Watchdog deaktiviert.
  • V1.0.10

  • Geändert: Die Zykluszeit des Watchdog-Timers wurde von 2,2 Sek auf 4,4 Sek. erhöht (um auch langsame USB-Sticks zu unterstützen).
  • V1.0.9

  • Geändert: Die Zeit für das prophylaktische Speichern der aktuellen Messwerte (= 1 KiB) wurde von typischerweise 0,1 Sekunde auf 1 Sekunde angehoben. Die Schreibgeschwindigkeit wurde somit um typischerweise 9 KiB/s verbessert, und die Abnutzung (= Wearing) des USB-Sticks reduziert.
  • V1.0.8

  • Geändert: Diverse Initialisierungswerte.
  • V1.0.7

  • Neu: Optionale Unterstützung für den Listen-Only-Modus der CAN-Module.
  • V1.0.6

  • Neu: Keine Antwort bei einer seriellen Anfrage mit einer nicht definierten F6-Protokoll-Adresse.
  • Neu: Übergroße Parametersätze können jetzt auch seriell übertragen werden.
  • Geändert: Stack vergrößert.
  • Geändert: Behandlung von Messungsdateien bei einer neuen Konfiguration.
  • V1.0.5

  • Neu: Watchdog-Timer mit 2,2 Sek. Zykluszeit.
  • Neu: Optionale zusätzliche Mittelwertsbildung bei den Analogeingängen: Bei bis zu (5 + 1 AIN1-AIN8-) aktiven Kanälen 4fache zusätzliche Mittelwertsbildung. Bei bis zu 14 aktiven Kanälen 2fache zusätzliche Mittelwertsbildung.
  • Neu: Freier USB-Stick-Speicherplatz nach dem Vorallokieren von 0,25 MB auf 2 MB angehoben.
  • Fehler behoben: Der Kanalindex wurde bei analogen Multiplexsignalen bei abgeschalteter Mittelwertsbildung und eingeschalteter interner Gerätekalibrierung u.U. nicht richtig übertragen.
  • V1.0.4

  • Neu: Abbilden der Signaladressen auf seriellem F6-Protokoll.
  • Neu: Optional bis zu 16 serielle Eingangssignale (F6-Protokoll) anstelle von GPS-Signalen.
  • V1.0.3

  • Neu: Unterstützung für asynchrone Abtastraten bei Online-Signalen.
  • Fehler behoben: War ein CAN-Bus zum Einschaltzeitpunkt nicht verfügbar, dann wurde die Einschaltverzögerung für OBD-II/WWH-OBD ignoriert.
  • V1.0.2

  • Neu: Optionalle Verwendung einer festen benutzerdefinierten Baudrate. Dieses Feature ist besonders wichtig bei drahtloser SICOLOG-Kommunikation mit einer festen Baudrate (durch Verwendung zusätzlicher Komponenten wie einen Bluetooth-RS232-Konverter).
  • Fehler behoben: Die CAN-Module werden jetzt abgeschaltet wenn diese bei einem neuen Parametersatz nicht mehr benötigt werden.
  • Der Wechsel von Messungsdateien ist geringfügig verbessert.
  • V1.0.1

  • Fehler behoben: Die LEDs wurden manchmal nicht aktualisiert.
  • V1.0

  • Komplette Implementierung des Signalkonverterteils und Datenloggerteils.